Unsere Geschichte

  • 17.08.1943: Ersteintrag der Fa. Josef Fimpel in die Handwerksrolle. Anfänglich Reparatur und auch Herstellung von landwirtschaftlichen Maschinen unter der Leitung des Ingenieurs Josef Fimpel.

  • Entwicklung des Gegenlaufkutters, also eines Kutters mit zwei Messerwellen die sich entgegengesetzt drehen, dies war eine Weltneuheit.

  • Eintritt des Ingenieurs Herbert Müller in die Firma Fimpel. Unter seiner Leitung wurden die Kutter weiterentwickelt und der erste Tischkutter auf den Markt gebracht.

  • Am 02.10.1979 traten der Kaufmann Heinrich Nagel und der Dipl.-Ing. (FH) Hans Peter Nagel in die Firma Fimpel als Gesellschafter ein.

    Unter der Leitung von Hans Peter Nagel wurden neben den Fleischereimaschinen auch Sondermaschinen für die Automobilindustrie entwickelt und hergestellt.

  • Im Rahmen einer Umfirmierung wird die Firma Fimpel Verwaltungsfirma und die Nagel & Müller GmbH zur Betriebsgesellschaft.

    Die Fleischereimaschinen (Kutter und Fleischwölfe) werden ab jetzt unter dem eingetragenen Markenzeichen CUTTEX von der Fa. Nagel & Müller hergestellt und vertrieben.

  • Erweiterung der Fertigung um eine Montagehalle mit 900 qm und 5 to Laufkran.

    Einrichtung eines Elektrokonstruktionsbüros.

  • Herbert Müller scheidet aus der Gesellschaft aus.

  • Das Unternehmen trauert um seinen Seniorgesellschafter Heinrich Nagel. Hans Peter Nagel wird alleiniger geschäftsführender Gesellschafter.

  • Übernahme der Fa. Wedel Fleischereimaschinentechnik aus Darmstadt. Wedel übernimmt die Bearbeitung des Fleischereimaschinenmarktes.

    Das Produktionsspektrum wird erweitert, sodass ein fast komplettes Programm für Fleisch und Wurstherstellung angeboten werden kann.

  • Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001.

  • Fertigstellung des Entwicklungsprojektes Messcomputer MEC II mit Windows NT Betriebssystem und Software unter C++ Builder.

    Josef Fimpel GmbH & Co KG wird umfirmiert in HP Nagel GmbH + Co KG.

  • Erweiterung der Konstruktions- / Engineering Abteilung in das Gebäude Gräfin Monika Str. 31. Es entstehen 30 CAD-Arbeitsplätze.

    Erweiterung der 3-D Konstruktion auf CATIA V5.

  • Neustrukturierung des NMH Produktportfolios:

    Entwicklung und Herstellung von Sondermaschinen für Automobilhersteller und Zulieferer,

    Allgemeine Automatisierung , insbesondere auch Mess- und Prüfmaschinen,

    Entwicklung von Messcomputern und Elektronikeinheiten,

    Einstellstände z.B. für Hinterachsen,

    Herstellung und Vertrieb von Fleischereimaschinen unter CUTTEX,-

  • Am 01.06.05 wird die NMH GmbH + Co KG aus den beiden Firmen Nagel & Müller GmbH und Alexander Frick GmbH gegründet. Gesellschafter sind Alexander Frick und Peter Nagel zu je 50%. Der neue Geschäftsführer ist Alexander Frick. Die eingebrachte Firma A. Frick wird als Werk 2 weiterbetrieben und erweitert das NMH-Portfolio um die Bereiche Formenbau und Kunststoffspritzguss.

  • Peter Nagel scheidet aus der Gesellschaft aus, Alexander Frick übernimmt alle Geschäftsanteile.

  • Der Spritzgussformenbau wird aus dem Werk 2 ausgegliedert und zieht in das neueröffnete Werk 3.

  • NMH gründet firmeneigenes Versorgungswerk - Mitarbeiter erhalten Betriebsrente.

    NMH wird Hauptsponsor des SVH und Namensgeber für das "NMH-Göge-Stadion".

  • 7,5 Millionen Euro für NMH-Firmenneubau
    NMH kündigt in Hohentengen mit dem Umzug ins Gewerbegebiet „Am Flugplatz“ ein großes Bauvorhaben an.

    24. November 2014: Spatenstich - NMH-Firmenneubau

  • Oktober 2015: Bezug Neubau

  • 23.05.2016 - Indischer Generalkonsul bei NMH zu Gast

    18./19.06.2016 Tag der offenen Tür

  • Planungsbeginn für den ersten Anbau des 2015 bezogenen Betriebsgebäudes.

NMH GmbH l Am Flugplatz 2 l D-88367 Hohentengen | Telefon +49 (0)7572 7619-0 l Fax 7619-29 l nfnmhd